Sichtbarkeit und Positionierung sind zwei Schlagwörter aus dem Marketing-Bereich, die einem als IT-Freelancer – und auch als Selbstständiger im Allgemeinen – immer wieder über den Weg laufen. Inzwischen haben sie sich bei den meisten (IT)-Freelancern und Selbstständigen im Gedächtnis gemütlich gemacht.
Damit aber aus der verschwommenen Theorie-Suppe eine klare Kloßbrühe wird, gibt es einige wirkungsvolle Rezepte für eine effektive Positionierung, um mit der eigenen IT-Expertise auf sich aufmerksam zu machen.
Meine eigene Erfahrung aus der Vergangenheit zeigt, dass einem als IT-Freelancer beispielsweise im Bereich Programmierung das Thema Kundenakquise oft einen kalten Schauer über den Rücken laufen lässt. Schließlich schreibt der fleißige Programmierer viel lieber Quellcode, träumt von Schleifen und Bedingungen, hat seinen Pott Kaffee neben sich stehen und hofft, dass das Telefon möglichst stumm bleibt.
Doch egal, ob Sie als IT-Freelancer im Bereich Programmierung, Consulting oder als agiler Coach unterwegs sind: Wenn Sie sich nicht richtig positionieren, bleiben Sie wie ein U-Boot auf dem Radar im riesigen Meer der IT-Aufträge unentdeckt. Daher gilt: Tauchen Sie an die Oberfläche auf und positionieren Sie sich als Experte in Ihrem Bereich, um von Ihren potenziellen Auftraggebern und zukünftigen Kunden wahrgenommen zu werden.

Die Web-Visitenkarte – zwar online, aber in der riesigen Internet-Welt unsichtbar

Stellen Sie sich vor, jemand drückt Ihnen bei einem Business-Meeting lediglich seine Visitenkarte in die Hand und geht, ohne ein Wort zu sagen, weiter. Sie fragen sich dann sicherlich, was Sie jetzt mit dieser Visitenkarte anfangen sollen.
Ähnlich ist es mit der sogenannten Web-Visitenkarte.
Häufig ist es so, dass man als IT-Freelancer lediglich einen Onepager, auch Web-Visitenkarte genannt, besitzt und sich den potenziellen Kunden nur mit den nötigsten Informationen präsentiert. Dabei gleicht die Web-Visitenkarte häufig nur einem grafisch etwas aufgehübschtem Lebenslauf. Damit bleiben Sie nicht nur für sämtliche Suchmaschinen wie zum Beispiel Google unsichtbar, sondern auch für Ihre potenziellen Kunden.

Freelance-Jobportale als Chance für mehr Sichtbarkeit

Als IT-Freelancer sind Freelance-Jobportale wie freelance.de, Twago, Gulp, Freelancermap und viele weitere eine gute Möglichkeit, um an neue Aufträge zu kommen. Doch auch hier verschenkt man wertvolles Potenzial, wenn das eigene Profil nur mit den nötigsten Daten gefüttert wird. Je mehr Informationen den potenziellen Auftraggebern zur Verfügung stellen, desto besser können diese einschätzen, ob Sie der geeignete Mann bzw. die geeignete Frau für den nächsten Auftrag sind.
Deshalb ist ein aussagekräftiges Profil, gefüllt mit reichhaltigen Informationen zu Ihrer Expertise und Erfahrung einer der Schlüssel zu neuen, attraktiven Aufträgen. Je präziser Sie Ihr Profil ausfüllen und etwas zu Ihrer Person und Erfahrung sagen, desto leichter lassen sich neue Aufträge an Land ziehen. Wie Sie sich eine messerscharfe Positionierung aufbauen und diese in Form Ihrer Website ausspielen, indem Sie die Ihre Problemlösung ideal an Ihre potentiellen Kunden kommunizieren, finden Sie im Artikel „7 Schritte zur messerscharfen Positionierung als IT-Freelancer“.

In sozialen Netzwerken aus der Masse hervorstechen

Soziale Netzwerke sind eine ideale Gelegenheit, um als IT-Freelancer auf sich aufmerksam zu machen.
Auf Facebook können Sie beispielsweise in IT-Freelancer-Gruppen beitreten, um dort nach neuen Aufträgen Ausschau zu halten. Sind Sie beispielsweise Experte in einem bestimmten Bereich, können Sie sich in entsprechenden Gruppen bei Facebook als Experte positionieren, wenn Sie der Community wertvolle Hilfestellungen rund um Ihr Thema geben und den Community-Mitgliedern bei deren Problemen helfen. Dadurch positionieren Sie sich innerhalb der Community als Experte und die Chance nach neuen Aufträgen steigt deutlich.
Die beiden größten Business-Netzwerke LinkedIn sowie Xing (für die DACH-Region) bieten ebenfalls großes Potenzial, um das eigene Netzwerk zu erweitern und sich als Experte einen guten Ruf aufzubauen. Es lohnt sich, häufiger wertvolle Ratschläge in den Newsfeed zu posten und somit die eigene Expertise zu untermauern. Ihr Netzwerk wird auf Ihre Beiträge aufmerksam und sieht, dass Sie Ahnung von dem haben, was Sie in Ihrem Profil angegeben haben. Dies führt dazu, dass sich Ihr Netzwerk schnell vergrößert und Sie an Bekanntheit gewinnen.

Als Experte durch Gastbeiträge und Blogartikel ordentlich punkten

Durch Gastbeiträge bei Magazinen bzw. Portalen wie dem IT-Freelancer-Magazin, Golem und Co. bietet sich Ihnen als IT-Freelancer die Gelegenheit, auf großer Bühne die eigene Expertise zu präsentieren und das eigene Netzwerk auszubauen. Schließlich haben diese Portale eine riesige Leserschaft und erfreuen sich in der IT-Welt großer Beliebtheit. Daher bieten Gastbeiträge eine erstklassige Möglichkeit, als IT-Experte in seinem Bereich auf sich aufmerksam zu machen. Sie sollten diese Gelegenheit auf jeden Fall nicht ungenutzt lassen. Nehmen Sie einfach Kontakt zum jeweiligen Redaktions-Team auf und fragen Sie an, ob Sie zu dem Bereich, wo Sie sich hervorragend auskennen, einen Gastbeitrag verfassen dürfen. Die Redaktions-Teams freuen sich immer über frisch gebackene Gastbeiträge von IT-Experten.
Eine weitere, nicht zu unterschätzende und wirksame Methode für mehr Reichweite und Sichtbarkeit, sind Gastbeiträge auf IT-Blogs. Auch hier fragen Sie am besten beim jeweiligen Blog-Betreiber an, ob Sie einen Gastbeitrag schreiben dürfen. Als Gegenzug winkt Ihnen ein wertvolle Backlink auf Ihre eigene Website oder ein Link zu Ihrem Profil auf einem der sozialen Netzwerke.
Einer der wesentlichen Faktoren, damit die eigene Website sichtbarer wird, ist ein eigener Blog. Google liebt wertvollen Content. Wertvoller Content sind unter anderem Blogbeiträge, die Ihren Lesern einen wirklichen Mehrwert liefern. Finden Sie heraus, nach was Ihre Zielgruppe bzw. Ihre potenziellen Kunden in den Suchmaschinen zu Ihrem Thema suchen und schreiben Sie dazu Blogbeiträge, die die Suchintentionen Ihrer Leserschaft beantworten. Streuen Sie dabei gekonnt Keywords in Ihren Text ein, um von Google auch wirksam gefunden zu werden. . Das IT Freelancer Magazin hält hier „3 praktische SEO-Tipps, um als IT Freelancer automatisiert Neukunden zu gewinnen“, bereit. Wenn Sie regelmäßig die Fragen Ihrer Leserschaft beantworten und wertvolle Tipps und Ratschläge geben, erkennen Ihre Leser, dass Sie ein Experte auf Ihrem Gebiet sind. Da potenzielle Kunden bzw. Auftraggeber gerne die Dienstleistung von Experten in Anspruch nehmen, ist das Bloggen eine der wichtigsten Stellschrauben, um sich als (IT)-Experte zu positionieren

Viel Potenzial, um sich als Experte einen Namen zu machen

Ob die eigene Website, Blogartikel, Gastbeiträge beim IT-Freelancer-Magazin oder präzise Postings in sozialen Netzwerken: Für IT-Freelancer gibt es zahlreiche Gelegenheiten, um sich im „Netz der unendlichen Möglichkeiten“ einen Ruf als Experte aufzubauen und erfolgreich auf den Radarschirmen von Recruitern, neuen Auftraggebern und Kunden aufzutauchen. Wenn Sie diese Chancen wahrnehmen, werden Sie keine Mühe haben, auf Dauer als IT-Freelancer erfolgreich unterwegs zu sein.

Share.

Thorsten Sebode ist gelernter Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und Master of Science in Wirtschaftsinformatik und arbeitete von 2010 bis 2017 als Softwareentwickler, Quality Specialist, QA-Lead sowie Scrum Master für einen großen Software-Konzern. 2018 machte sich Thorsten Sebode zunächst als Webentwickler selbstständig und erstellte für diverse Kunden, unter anderem aus dem Baubereich und Verlagswesen, Webseiten. Seit 2019 geht er als zertifizierter Werbetexter und Text Gourmet seiner Leidenschaft des Textens für Kunden aus diversen Branchen nach. Er konnte bereits über 60 Kunden mit einzigartigen Werbetexten, Blogartikeln, SEO-Texten, Produktbeschreibungen, Fachartikeln, Facebook- sowie Google Ads erfolgreich weiterhelfen. Aufgrund seines IT-Backgrounds kommen viele Kunden aus dem IT-Bereich.

Leave A Reply

ITFM-Logo-RED005-dummy

IT Freelancer Magazin Newsletter

Verpasse keine IT Freelancer News mehr! Jetzt zum Newsletter anmelden.

IT Freelancer Magazin F-Icon