Professionelles Management von Twitter, Facebook und Google+

Das IT Freelancer Magazin nutzt Twitter, Facebook und Google+, um alle Nachrichten, die für IT Freelancer relevant sind, zu teilen. Wie managed das IT Freelancer Magazin nun, dass ein Post nur einmal geschrieben und dann per Mausklick ganz einfach über die drei Social Media Networks veröffentlicht wird?

Das Proof Of Concepts mit IFTTT enttäuschte, obwohl die Plattform für diesen Zweck wie geschaffen scheint. Das Konzept von IFTTT ist prinzipiell einfach, die dahinterstehende Metapher großartig: Im Mittelpunkt steht das Rezept (recipe), welches einen Trigger mit einer Aktion verbindet. Mit den Zutaten (ingredients) kann man das Rezept in begrenztem Maße konfigurieren. Das richtige Rezept zu finden ist jedoch umständlich; für die Twitter-Facebookseite-Schnittstelle ist dies „When I tweet it then feeds to my Facebook Fan page“. Die Dokumentation dieses Rezepts ist eher dürftig und unübersichtlich:

Hootsuite IFTTT Facebook Twitter Google Plus 1

Auch war es im entsprechenden Rezept nicht möglich einzustellen, dass im Facebook-Post ein Bild aus dem getwitterten Artikel erscheint. Dieser Hinweis war jedoch nicht dokumentiert, sondern musste durch Try&Error und eigenen Schlussfolgerungen herausgefunden werden.

Prima funktioniert jedoch die offizielle Schnittstelle von Twitter zu Facebook. Sie ist schnell eingerichtet und läßt keine Wünsche offen. Immer wenn ein Tweet gepostet wird, erscheint dieser sofort auch auf der Facebook-Fanpage. Eine offizielle Twitter-Schnittstelle zu Google+ gibt es jedoch nicht. Google+ mag als Social Media Network kaum eine Bedeutung haben, für die Suchmaschinen-Optimierung gilt es jedoch als relevant.

Ein Tool, welches sowohl Twitter, Facebook und Google+ zuverlässig integriert ist Hootsuite. Entgegen seinem Ruf ist es intuitiv zu bedienen. Es bietet neben der Hauptfunktion (einmal einen Post verfassen und ohne Mehraufwand in drei Social Media Kanälen veröffentlichen) noch einige weitere Features. So bietet es mit den Streams eine bessere Übersicht und Ladegeschwindigkeit der Beiträge, als die Webanwendungen von Twitter, Facebook und Google+ selbst:

Hootsuite IFTTT Facebook Twitter Google Plus 2

In der kostenlosen Variante kann man bis zu zwei Reports einrichten und erhält so einen gewissen Überblick über den Erfolg der Social-Media-Aktivitäten. Selbst eine Schnittstelle zu Xing existiert, wenn auch nicht komplett in Hootsuite integriert. In den Sozialen Medien ist es grundsätzlich nicht sinnvoll, in wenigen Minuten fünf Posts zu veröffentlichen und dann eine Woche zu schweigen. Hootsuite erlaubt die terminliche Planung der Posts, was ein weiteres großes Plus des Tools mit der Eule ist. Hootsuite also unterstützt die Redaktion des IT Freelancer Magazins hervorragend beim professionellen Social Media Management; ist jedoch so einfach zu handhaben, dass jeder Social-affine Freelancer ebenfalls davon profitieren wird.

Schreibe einen Kommentar

Nachrichten und Ratgeber für IT Freelancer  

   + kostenlos

   + kompakt

   + monatlich

   + spamfrei

Das Neueste zum Wettbewerb 'IT Freelancer des Jahres'

Newsletter des IT Freelancer Magazins