Gesundheit & Finanzen von IT Freelancern in der Corona Krise

Auch IT Freelancer sind nicht immun gegenüber den Auswirkungen der Corona Krise: Die Auftragslage verändert sich und es gilt sich an Einschränkungen im Arbeitsalltag anzupassen. Welche Möglichkeiten haben IT Freelancer, sich auf die erschwerten Bedingungen- sowohl beruflich, als auch privat- einzustellen?

Schlechte Nachrichten verkaufen sich besser als Gute

Knapp 31.000 Menschen in Deutschland haben sich lt. offiziellen Zahlen bereits mit dem Corona Virus infiziert. Kein anderes Thema erhält in den Medien zurzeit mehr Aufmerksamkeit als die COVID-19-Welle. Themen wie Ausgangssperren und Social Distancing beeinflussen unser Alltagsleben und das nicht nur im beruflichen Kontext. Bei den verschiedenen Einschätzungen und Meinungen, die das Risiko betreffen, welches durch den Virus nun für die (deutsche) Bevölkerung besteht, ist es nicht einfach sich eine eigene klaren Meinung zu bilden. Auch wenn sich die Experten nicht immer einig sind, könnte eine naheliegende Methode zur Meinungsbildung die Orientierung an Expertenmeinungen sein.

Christian Drosten, Leiter der Virologie in der Berliner Charité ist einer dieser Experten. Täglich stellt er sich wichtigen Fragen zur Corona Situation im sehr zu empfehlenden NDR Podcast „Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten“. Drosten weist in einem der Interviews darauf hin, dass schlechte Nachrichten sich besser verkaufen als Gute. Deshalb ist eine kritische Betrachtungsweise der in den Medien publizierten neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse besonders wichtig. Es darf nicht vergessen werden, dass auch (oder gerade) bei einem emotionalen Thema wie der Gesundheit ein starkes ökonomisches Interesse hinter den Veröffentlichungen des Pressewesens steckt. In den Artikeln wird oft auch mal das ein oder andere wichtige Detail ausgelassen oder zwecks Lesbarkeit „vereinfacht“. Dies kann dann zu falscher Auslegung der Fakten und zu Angst und Panik führen.

Ein gesunder Umgang mit COVID-19

Für einen wortwörtlich gesunden Umgang mit dem Virus müssen Sie an zwei Stellschrauben drehen. Zunächst spielt die Informationsverarbeitung eine wichtige Rolle. Bleiben Sie auf dem neuesten Stand, aber lassen Sie sich nicht von den Headlines der Pressewirtschaft verunsichern. Dabei ist es hilfreich die wichtigen Informationen herauszufiltern und das Lesen emotional aufgeladener Artikel zu vermeiden. Die zweite Stellschraube liegt in ihrem alltäglichen Verhalten. Auf der gesundheitlichen Ebene empfiehlt es sich den Anweisungen der Experten und öffentlichen Institutionen wie dem Robert Koch-Institut bezüglich bestimmter Präventivmaßnahmen zu folgen. Auf der beruflichen Ebene heißt es wie so oft im Leben: Anpassungsfähigkeit zeigen und Chancen erkennen und nutzen

Chancen für IT Freelancer

Auch wenn aufgrund der gesunden Vorsicht der Großteil der deutschen Unternehmen Ihre Mitarbeiter nun ins Home-Office schickt, muss dies für Sie als IT Freelancer noch lange nicht bedeuten, dass Sie Ihre Aufträge verlieren. Im Gegenteil: Wenn Sie es geschickt anstellen, birgt die derzeitige Situation auch ein gewisses Potential. Gerade jetzt entstehen Chancen für IT Freelancer Kunden zu akquirieren und in neue Wissensgebiete vorzustoßen, da sich auch die Bedürfnisse der Unternehmen ändern. Im Bereich interne Unternehmenskommunikation besteht beispielsweise im Moment viel Bedarf für Unterstützung von außen. Oft sind die unternehmensinternen IT- Kollegen überlastet oder es fehlen Kompetenzen in diesem Bereich. Vielleicht haben Sie bereits Erfahrung bei der Einführung einer Software für unternehmensinterne Videokonferenzen und können hier unterstützen? Wer auch in dieser Lage weiß, wie er sich an die Situation anpassen und ein Teil der Lösung sein kann, wird die erschwerten wirtschaftlichen Bedingungen meistern und die Zeit gut überstehen. Wie sie in nur kurzer Zeit eine unternehmensinterne Kommunikationsplattform aufbauen können, verraten wir in unserem Artikel „Schnell eine unternehmenseigene Kommunikationsplattform in der Corona-Krise aufbauen“. Vielleicht verhilft Ihnen dieses Wissen schon zu Ihrem nächsten Auftrag?

Gute Nachrichten: Staatliche Unterstützung für IT Freelancer- Zuschüsse & Kredite

Falls Sie doch aufgrund der Folgen der Corona Krise in finanzielle Engpässe geraten sollten, können Sie eventuell Hilfe vom Staat erwarten. Denn die Bundesregierung initiiert nun neben der steuerlichen Liquiditätshilfe auch verschiedene Direktmaßnahmen, um Selbstständige und Unternehmen in der Corona Krise zu unterstützen. Unter dem Namen „Corona Schutzschild“ stellt das Bundesministerium für Finanzen ein Programm bestehend aus Krediten und Soforthilfen zusammen. So werden Ihnen als Selbstständige/r zwei verschiedene Hilfsmittel angeboten:

Das erste Mittel bietet Freelancern (Selbstständige und Unternehmen mit bis zu 5 Beschäftigten) die Möglichkeit auf eine Soforthilfe. Hier können Sie nach Antragstellung mit einer Einmalzahlung von bis zu 9.000 € für drei Monate rechnen. Der Betrag muss nicht zurückgezahlt werden, jedoch müssen die Existenzbedrohung bzw. Liquiditätsengpässe infolge der Corona-Pandemie nachgewiesen werden. Zusätzlich dürfen Sie nicht schon vor März 2020 in wirtschaftlichen Schwierigkeiten gewesen sein. Die Infoseite des Bundesministeriums für Finanzen wird in den kommenden Tagen alle wichtigen Informationen bezüglich der staatlichen Hilfsmittel für Selbstständige für Sie bereithalten.

Die zweite Möglichkeit: Dank der Reduzierung der Mindestanforderungen der Kreditwürdigkeit der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) besteht nun eine deutlich höhere Chance für Sie als Selbstständige/r einen Kredit für Investitionen und Betriebsmittel bei Ihrer Bank zu erhalten. Die KfW soll 80-90% der Haftung für diese Kredite übernehmen. Die Voraussetzung für diesen Kredit ist, dass Sie vor Ende 2019 nicht schon in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. Auf der Infoseite der KfW können Sie mehr über dieses Hilfsmittel erfahren.

Inwiefern beeinflusst die Corona Krise ihren Arbeitsalltag?
Lassen Sie gerne einen Kommentar da.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nachrichten und Ratgeber für IT Freelancer  

   + kostenlos

   + kompakt

   + monatlich

   + spamfrei

Das Neueste zum Wettbewerb 'IT Freelancer des Jahres'

Newsletter des IT Freelancer Magazins