XING macht mit HalloFreelancer einen großen Schritt in den IT-Freelancer-Markt

500.000 Freelancer verschiedener Fachrichtungen bietet HalloFreelancer nach eigenen Angaben inzwischen am Projekt-Markt an. Genaue Zahlen möchte Angela Broer (Senior Vice President Professional Marketplaces, XING SE) nicht nennen, aber Sie bestätigt dem IT-Freelancer Magazin, dass Lünendonks Schätzung, in Deutschland gäbe es ca. 105.000 Freelancer im IT-Bereich sich auch weitgehend mit ihren Zahlen decken. Seit 15. August 2018 ist HalloFreelancer am Markt – zuerst nur mit dem Freelancer Manager. Dies ist ein Tool, welches es Unternehmenskunden ermöglicht, ihre Freelancer-Pools zu pflegen, in den eigenen Pools nach IT-Freelancern zu suchen, diese zu bewerten, Bemerkungen zu hinterlegen, deren Tagessätze zu notieren und von bereits im Haus getätigten Projekten des Freelancers zu erfahren. Allesamt Features für Unternehmen, die regelmäßig mit Freelancern zusammenarbeiten und ihren Personalpool regelmäßig um IT-Freelancer ergänzen. Das Ganze wird über ein Lizenzmodell abgerechnet – als Software-as-a-Service also.

Ende März 2019 wurde dann IntelligentMatch aktivgeschaltet, welcher eine Projekt-basierte Suche nach IT Freelancern ermöglicht. Der Projekt-Anbieter legt damit ein Projekt an und beschreibt darin die Skills, die er für diese Projektstelle benötigt. Der IntelligentMatch-Algorithmus wählt nun die geeigneten XING-User aus und schreibt bis zu 50 davon automatisch an. An dieser Stelle ist kein menschlicher Recruiter mehr dazwischengeschaltet. Die Angeschriebenen können nun per One-Click Interesse bekunden oder absagen. Letzteres ohne, dass es der Projekt-Anbieter mitbekommt – laut Moritz Meltzer (Director Business & Marketing, HalloFreelancer) ein Feature, welches sich viele IT-Freelancer gewünscht haben. Das suchende Unternehmen bekommt nach wenigen Stunden eine sogenannte Shortlist mit passenden und verfügbaren IT Freelancern zugeschickt. Angereichert wird diese Übersicht noch um die sogenannte soziale Nähe, die den menschlichen Faktor doch wieder in die Entscheidung hineinbringt. Der nach IT-Freelancern suchende Mitarbeiter kann einen Bekannten anrufen, der den IT Freelancer kennt und einmal vorsichtig nachfragen, ob er diesen empfehlen möchte.

https://www.it-freelancer-magazin.de/wp-content/uploads/2019-04-17-19_03_02-HF-Anfrage-IntelligentMatch.tiff-Windows-Fotoanzeige.png

Ob ein XING-User IT-Freelancer ist, weiß XING übrigens ziemlich genau. Dessen Data-Science-Team durchforstet und analysiert die Userprofile nach einschlägigen Daten. IT-Freelancer können sich zusätzlich bei HalloFreelancer kategorisieren und ihre Skills ausspezifizieren – so werden Projektanfragen passgenauer.

Dem IT Freelancer Magazin gewährte HalloFreelancer einen Einblick hinter die Kulissen direkt auf den Technologiestack: Als UI-Technologie dient eine Kombi aus JavaScript und React.js, der mit den derzeit modernsten Komponenten arbeitet, z.B. Redux und Webpack. Für das Backend werden PHP und Ruby eingesetzt, mit denen die Business- und Matchinglogik umsetzt werden. Für die Kommunikation zwischen Backend und Frontend kommen Technologien zum Einsatz, die den Client ständig aktuell halten, z.B. Socket.io, Redis und Node.js. Als Datenbanken werden MySQL und Elasticsearch verwendet.

HalloFreelancer wird intern gerne als kleines Startup im großen Startup bezeichnet. Mit Letzterem ist die XING SE selbst gemeint. Diese Metapher spiele weniger auf die Anzahl der Mitarbeiter (laut der XING-Plattform aktuell 976) oder das Unternehmensalter (gegründet 2003 – nur ein Jahr vor dem IT Freelancer Magazin) an, als vielmehr auf das allgemeine Arbeitsgefühl, so Angela Broer. Insgesamt setzt XING für HalloFreelancer 40 Mitarbeiter (in Vollzeitäquivalenten) ein – ein klares Signal, dass XING strategische Ziele im IT Freelancer Markt verfolgt. Konkrete Pläne, HalloFreelancer unter einer eigenen Rechtsform zu führen, gäbe es aktuell dennoch nicht, so Broer. Auch wenn HalloFreelancer für die Vermittlung der IT Freelancer an Projekt-Anbieter ohne Makler konzipiert wurde, sei man offen, auch Personal-Dienstleistern einen Zugang zu bieten. Entsprechende Anfragen könne man an Folgende E-Mail-Addresse richten: beratung@hallofreelancer.com. Natürlich könne sich dorthin auch jeder andere Interessent wenden.

IT-Freelancer sind ja regelmäßig aufgrund des Damoklesschwertes Scheinselbständigkeit von Weihnachtsfeiern ihrer angestellten Projektkollegen ausgeschlossen. HalloFreelancer hat das Ende letzten Jahres zum Anlass genommen, alle IT Freelancer zu einer kleinen ‚Ersatz‘-Weihnachtsfeier im XING-Gebäude in Hamburg Neustadt einzuladen. Ob das nächste Mal der Glühwein reichen wird, wenn sich das unter den Lesern des IT Freelancer Magazins herumspricht?

Das war die HalloFreelancer XMAS Party 2018
Dieses Video ansehen auf YouTube.

1 Gedanke zu “XING macht mit HalloFreelancer einen großen Schritt in den IT-Freelancer-Markt

Schreibe einen Kommentar

Nachrichten und Ratgeber für IT Freelancer  

   + kostenlos

   + kompakt

   + monatlich

   + spamfrei

Das Neueste zum Wettbewerb 'IT Freelancer des Jahres'

Newsletter des IT Freelancer Magazins