IT Freelancer Markt: Warum bekommst Du die meisten Projektangebote im Juli?

freelancermap, Projektbörse für IT Freelancer, hat seine Datenbanken für den Zeitraum 2006 bis 2016 befragt, ob es Unterschiede der Projektanfragen nach Monaten gibt und wenn ja, welcher Monat die meisten und welcher Monat die wenigsten Projektanfragen liefert. Um es vorweg zu nehmen: die Unterschiede sind nicht enorm, aber signifikant und im Juli werden die meisten Projekte angefragt und die wenigsten im Dezember. Das IT Freelancer Magazin hat Luuk Houtepen, SThree GmbH und die top itservices AG nach den Gründen dafür gefragt und hierbei interessante Erkenntnisse gewonnen.

 

Warum gibt es die meisten Projektanfragen im Juli?

Für top itservices lässt sich das nicht mit 100% Sicherheit begründen. Einen Einflussfaktor wird in der Urlaubszeit in den Sommermonaten gesehen. Viele Projekte, die im Juli ausgeschrieben werden, starten erst im August/September. Die Entscheider beim Endkunden rechnen mit Verzögerungen in der Urlaubszeit, was die Entscheidungen angeht und wollen noch vorher das Projekt mit IT Freelancern besetzen.

Luuk Houtepen bringt noch einen Grund vor, der die Juli-Spitze in den Agenturen selbst sieht. So stellen die Agenturen oft Mitarbeiter direkt nach dem Universitätsabschluss ein, wodurch die Agenturen in den frühen Sommermonaten ihre Vertriebsaktivitäten hochfahren und es daher vermehrt zu Projektausschreibungen kommt.

 

Wieso gibt es die wenigsten Projektanfragen im Dezember?

Luuk Houtepen stellt heraus, dass seiner Erfahrung nach größere Unternehmen den Einsatz von IT Freelancern zwischen den Jahren vermeiden, respektive der Dezember als ‚kurzer‘ Monat gesehen wird. In den Unternehmen wird noch Resturlaub abgebaut – insgesamt haben viele festangestellten Kollegen Weihnachtsurlaub, weshalb den IT Freelancern auch die Ansprechpartner fehlen würden und daher entsprechende Projekte gar nicht erst ausgeschrieben werden.

top itservices gibt zu bedenken, dass der Dezember nominal zwar als Monat mit den wenigsten Projektanfragen gilt – jedoch die meisten Entscheidungen bis Mitte des Monats getroffen werden. Dem Dezember fehlten somit meist ein bis zwei volle Wochen. Wenn dieser Faktor bei der Bewertung der Dezemberergebnisse berücksichtigt wird, erscheint die Ausschreibungssituation deutlich besser, da eigentlich nur mit einem halben Monat gerechnet werden kann. (9,3% in einem vollen Monat vs. 6,4% in einem halben Monat)

 

Wieso schwanken die Projektanfragen unter den Monaten nicht stärker?

Für top itservices ist die geringe Schwankung keine Überraschung. So spielt die projektbezogene Planung eine größere Rolle als gemeinhin angenommen und die am Geschäftsjahr orientierte Planung eine weit geringere Rolle. Anfragen nach Freelancern gehen eben dann raus, wenn es fürs Projekt notwendig ist und das kann eben potenziell jeder Monat im Jahr sein.

Für Luuk Houtepen gibt es darüber hinaus noch eine weitere mögliche Erklärung. Bei etlichen Endkunden folgen das Geschäftsjahr und damit die Jahresplanung nicht dem Kalenderjahr. Wenn viele Endkunden völlig unterschiedliche Geschäftsjahre und damit Planungszyklen haben, dann könnte dies ein Grund für die geringe Schwankung darstellen.

 

Luuk Houtepen, Director Business Development, SThree GmbH und Juror beim Wettbewerb zum IT Freelancer des Jahres 2017

 

Die Daten wurden dem IT Freelancer Magazin von freelancermap freundlicherweise zur Verfügung gestellt und dürfen nicht ohne Rücksprache mit freelancermap weiterverwendet werden.

2 Gedanken zu “IT Freelancer Markt: Warum bekommst Du die meisten Projektangebote im Juli?

Schreibe einen Kommentar

Nachrichten und Ratgeber für IT Freelancer  

   + kostenlos

   + kompakt

   + monatlich

   + spamfrei

Das Neueste zum Wettbewerb 'IT Freelancer des Jahres'

Newsletter des IT Freelancer Magazins