Steuerliche Entlastung von Freelancern beschlossen

Die Schwelle zur Sofortabschreibung der GWG (Geringwertige Wirtschaftsgüter) soll ab 2018 von derzeit 410€ auf 800€ angehoben werden. Darauf einigte sich die Regierungskoalition im Bund aus CDU und SPD. Der Freelancer (u.a.) kann dann, sofern das Gesetz wie geplant verabschiedet wird, ein gekauftes Wirtschaftsgut, dessen Anschaffungskosten 800€ nicht übersteigt, sofort komplett abschreiben. Höhere buchhalterische Verluste und damit ein geringerer zu versteuernder Gewinn im Jahr der Anschaffung sind die Folge. Es müssen also keine Rücklagen für spätere Steuern gebildet und das eingesparte Geld kann sofort reinvestiert werden. Außerdem erleichtert der neue Schwellwert die Buchhaltung, weil die Restbeträge dann nicht mehr von Jahr zu Jahr fortgeschrieben und berechnet werden müssen. Hier geht’s  zum vollständigen Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Cash-relevante Nachrichten für IT Freelancer  

   + kostenlos

   + kompakt

   + monatlich

   + spamfrei

Newsletter des IT Freelancer Magazins